FÆNGSLET - Gefängnismuseum

Im Gefängnismuseum im alten Staatsgefängnis in Horsens können Sie erleben, wie es im Laufe der Zeit war, sowohl Gefängnisinsasse als auch Mitarbeiter im Gefängnissystem zu sein. Das Museum wurde für seine interessante und engagierte Art der Vermittlung von Wissen und Fakten ausgezeichnet – es ist einen Besuch wert für Menschen jeden Alters!

Erleben Sie das dramatische, preisgekrönte Museum

Die Mauern des alten Staatsgefängnisses in Horsens verbergen viele gewaltsame, fantastische und faszinierende Geschichten. Als Gast im Museum haben Sie garantiert ein einzigartiges, nachdenklich stimmendes und unvergessliches Erlebnis!

Sobald Sie die Eintrittskarten in Europas größtem Gefängnismuseum gescannt haben, werden all Ihre Sinne geschärft. Die Ausstellungen bieten nämlich sowohl Erlebnisse, die man sehen, hören und riechen kann. Gerade deshalb ist der Rundgang durch das fantastische Gebäude ein großes Erlebnis für sowohl Kinder als auch Erwachsene. Und das ist der Grund, weshalb das Museum mehrmals für seine interessanten Ausstellungen preisgekrönt wurde. Hier haben Sie die außergewöhnliche Gelegenheit, hinter Gitter zu kommen, den ehemaligen Insassen als Schatten auf den Wänden zu begegnen oder einem Häftling oder Mitarbeiter über interaktive ID-Karten durch das Museum zu folgen. Das Leben im GEFÄNGNIS und die Geschichte über das dänische Gefängnissystem werden ferner über Monitore, Telefone und Gegensprechanlagen erzählt.

Auf den Wänden, Türen und Schränken können Sie die manchmal heftigen oder humorvollen Botschaften der Insassen sehen, die als ewige Erinnerung an ihre Zeit im Staatsgefängnis gemalt oder gezeichnet wurden. Zusammen mit den digitalen Werkzeugen trägt dies dazu bei, die authentische Geschichte über das Leben hinter Gittern zu erzählen.

 

Lorentzens unglaublicher Fluchttunnel

Erleben Sie den beeindruckenden, 18 Meter langen Tunnel des Ausbrecherkönigs Carl August Lorentzen, der von seiner Zelle hinaus in die Freiheit führte. Die Schaffung eines solchen Tunnels erforderte eine enorme Menge harter Arbeit, Willen und Ausdauer. Die inspirierende Geschichte über Lorentzen war damals in aller Munde und lehrte der dänischen Bevölkerung, dass: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

 

Das dunkle Verlies

Die Unterwelt – so nennt das Gefängnismuseum seine neueste Ausstellung, die im alten Verlies zu sehen ist. Der alte Keller wurde seinerzeit zur Strafe, Abrichtung und Disziplinierung der Insassen genutzt und dies ist Ihre Gelegenheit, das Gefängnis von seiner eher düsteren Seite mit seinen qualvollen Strafmitteln zu sehen.

 

Die vielen spannenden Geschichten

Erfahren Sie mehr über die Rolle des Staatsgefängnisses in Horsens während des Zweiten Weltkrieges. Erfahren Sie ferner mehr über Werner Best – unter anderem deutscher Reichsbevollmächtigter in Dänemark, der nach dem Kriege zum Tode verurteilt wurde und in Horsens seine Haft absaß.

Sehen Sie, wo und wie zum Tode verurteilte Insassen in der frühen Phase des Gefängnisses im 19. Jahrhundert hingerichtet wurden. Und wie ging es von statten, wenn die Insassen ehelichen Besuch bekamen und romantisch waren?

Das Gefängnismuseum ist voller fesselnder Geschichten. Aber keine Sorge, das Gefängnis hält keine Menschen mehr fest. Anders als der große Ausbrecherkönig Carl Lorentzen, der ständig von der Freiheit träumte und sich daher aus dem Gefängnis in Horsens herausgrub, können Sie leicht wieder in die Freiheit gelangen.

 

Besuchen Sie auch die anderen interessanten Museen der Stadt

Erleben Sie vier Museen in Horsens mit einer Eintrittskarte: Mit der Museumskarte haben Sie 7 Tage lang Zugang zum Gefängnis, zum Dänemarks Industriemuseum, zum Horsens Kunstmuseum und zum Horsens Museum. Lesen Sie hier mehr.